Yukno

Yukno - Im Land of Confus1on begrüßt uns die neue Single von Yukno. Folgerichtig mäandert der Text der Brüder durch zeitgeistige Verirrungen und löst sich schließlich doch als großes Loblied auf. Es ist ein Loblied auf das Chaos, auf ein Chaos, das nie vergehen soll. "Nichts ist permanent, auch Götter gehen von der Welt" heißt es da – einzig die treibenden Basslines scheinen für Yukno unstrittig Bestand zu haben. Musikalisch kehrt die Band nach dem technoiden "Heim" zurück in humanere Gefilde: Neben dem Bass dominieren Gitarren und Bläser das Soundbild. Ein Haus, ein Baum, ein bisschen Konsequenz – eine Bedienungsanleitung fürs Leben und die digitale Ewigkeit. Ob das schon genügt, lässt Yukno offen. Hauptsache das Foto ist gut.

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.facebook.com/yyyukno