Sebastian Hackel

Sebastian Hackel - Dem schlacksigen Dresdener mit den Dreadlocks scheint neben einem guten Aussehen noch so einiges in den Schoß zu fallen, wofür manch einer sich abrackern muss. Seine musikalische Laufbahn begann er als Schlagzeuger, 2007 fing er an, eigene Lieder auf Deutsch zu schreiben. Und so entstanden fast nebenbei Stück für Stück jene Kleinode, die sein Debütalbum "Kreideblumen" zieren. Seine Musik weckte bereits die Aufmerksamkeit so grundverschiedener Größen wie Edo Zanki und Tom Liwa. Nach Auftritten in deren Vorprogrammen folgten abendfüllende Clubkonzerte und diverse Gigs auf Reggaefestivals (die Haare!). Hackel singt gefühlvolle Lieder, in denen Melancholie und Ratlosigkeit immer wieder den Ausweg in Optimismus und pure Lebensfreude finden. Und er besitzt eine wirklich große Stimme, die ihn vom Gros der neudeutschen Songschreiber abhebt. Bei Hackel klingt alles echt und authentisch. "Soll die Welt sich" ist die 1. Single aus dem neuen Album "Tageszeitenkurier" von Sebastian Hackel. "Bittersüße Oden aus Neugier und Aufbruch, aus Liebe und dem Mut zur Naivität. Von einem Künstler, der sich verboten hat, erwachsen zu werden."

 

 

 

Links:

 

www.sebastianhackel.de

www.facebook.com/sebastianhackel.musik