Raggabund

Globale Abkommen werden aufgekündigt, Egoismen sind auf dem Vormarsch, die Gesellschaft ist in Aufruhr während sich auf den Straßen die Rechte und Linke um den Kampf der Deutungshoheit in Stellung bringt. Nach den Ereignissen in und um Chemnitz haben die Brüder Don Caramelo und Paco Mendoza einen der haltungsstärksten Songs ihrer Karriere geschrieben: RADIKALA. RADIKALA ist die erste Veröffentlichung aus Raggabunds viertem Studioalbum ALLES AUF PUMP und zeigt, wohin die Reise geht: direkte Statements inmitten verzerrter Gitarren mit elektronischen Beats die zweimal hinhören lassen. „Man muss die Dinge beim Namen nennen“ sagt Paco, „soviel läuft gerade in die verkehrte Richtung. Neue Kräfte greifen unsere Demokratie an, da reicht es nicht nur in seinem Freundeskreis darüber zu sprechen.“ Und mit RADIKALA setzt Raggabund zum Rundumschlag aus, analysiert die zunehmende Polarisierung und benennt diese mit einer klaren Sprache. Geschrieben wurde der Song während einer ausgedehnten Konzerttournee durch Südasien. Aufgenommen wurde das Ganze zwischen den beiden Homebasestudios in München und Zürich. „Wahrscheinlich haben wir die Distanz gebraucht, um die starken Eindrücke der vergangenen Zeit präziser zu formulieren.“ meint Don Caramelo, „und da war es ziemlich schnell klar, dass dieser Text auch mit etwas für Raggabund sehr Radikalem untermalt werden musste: harte Gitarrenriffs, die unsere Worte in die korrekte Richtung peitschen.“ Heutzutage geht es eben nicht darum Schwermut zu propagieren. Man muss die Menschen animieren aufzustehen und die Stimme zu erheben. Und genau in diese Richtung geht RADIKALA.

 

Links:

 

www.facebook.com/raggabund.official

www.raggabund.de