LiLA

Mit ihrer neuen Single „Mädchenherzen“ liefert LiLA Anfang 2019 einen weiteren Ohrwurm: Ein Sprung in die Kindheit, die erste Sandkastenliebe, die nach Jahren immer noch in unseren Gedanken herumgeistert und bittersüße Erinnerungen wachruft. Mit viel Gefühl und poppigen Vocal-Chops hat die Berliner Newcomerin eine sommerliche Pophymne geschaffen, die uns sicher durch den restlichen Winter bringen wird. Nachdem die Songwriterin mit ihrer etwas düsteren Debut-Single “Salz” den Einstieg in die Spotify Viralcharts schaffte, folgt mit „Mädchenherzen“ eine Lovestory mit Radiopotential. „Wir hatten den Song erst auf Englisch für eine andere Künstlerin geschrieben, doch er wurde abgelehnt. Es brach mir das Herz, dass er einfach vergessen werden sollte. Also habe ich den Text übersetzt und etwas umgeschrieben. Und jetzt ist Mädchenherzen mein Lied.“ Schüchterne Küsse im Baumhaus, auf dem Gepäckträger quer durchs Dorf, der Wunsch die Zeit zurückzudrehen. LiLA weiß mit ihren Texten das auszudrücken, was ein jeder von uns bereits erlebt und gefühlt hat. Aus der Sandkasten-Freundschaft wird mehr: Eine innige, enge Zuneigung, die für immer bleibt. „Ich wollte über das Gefühl schreiben, unglücklich verliebt zu sein, jemanden nicht vergessen zu können und es trotzdem nicht zu schaffen die Wahrheit zu sagen. Das Kindheitsthema kam dann dadurch, dass ich jemand bin, der unglaublich gerne in Erinnerungen schwelgt.“ Der neue Song vermittelt genau diese Erinnerungen und strahlt gleichzeitig Power aus. LiLAs schwedischer Produzent Simon Jacobsson schafft mit drückenden Synthesizern und frischen Drumsounds den Spagat zwischen Wehmut und Energie und liefert so die perfekte Produktion zum Text der Sängerin. Ihre Stimme fügt sich nahtlos in den Elektropop-Sound ein und gezielte melodiöse Akzente runden die Nummer ab. Mit Musikvideoregisseur Jan Beyer hat LiLA einen Newcomer aus der Branche an ihrer Seite, der es mit lebensnahen Bildern schafft, die Geschichte des Songs in ihrer ganzen Tiefe zu erwecken und sie sogar noch weiter zu spinnen. Das Paar aus dem Sandkasten, inzwischen erwachsen, schafft es nicht zu seinen Gefühlen zu stehen, das Leben geht weiter, neue Beziehungen kommen, aber die versteckte Liebe bleibt. Die Ups and Downs dieser Dreiecksbeziehung zeigen LiLA und Jan Beyer auf berührende Weise im Video zu „Mädchenherzen“.

 

 

 

Links:

 

www.facebook.com/lieberlila

www.lila-musik.de