Keine Panik

Keine Panik„In vielen der etwas lässigeren Zivilisationen am äußersten Ostrand der Galaxis hat der Reiseführer Per Anhalter durch die Galaxis die große Encyclopaedia Galactica als Standard-Nachschlagewerk für alle Kenntnisse und Weisheiten inzwischen längst abgelöst. Denn obwohl er viele Lücken hat und viele Dinge enthält, die sehr zweifelhaft oder zumindest wahnsinnig ungenau sind, ist er dem älteren, viel langatmigeren Werk in zweierlei Hinsicht überlegen. Erstens ist er ein bisschen billiger, und zweitens stehen auf seinem Umschlag in großen, freundlichen Buchstaben die Worte Keine Panik.“ Keine Panik

– Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis

Dass für Keine Panik der Spaß im Vordergrund steht, schlägt sich nicht nur in der Tatsache nieder, dass ihr Bandname ein Zitat aus „Per Anhalter durch die Galaxis“ ist. Lässig, gutgelaunt und gefühlvoll liefern sie auf der Bühne einen Ohrwurm nach dem nächsten ab – und haben damit über die Jahre eine beachtliche Fangemeinde hinter sich versammelt, die die Band bei jedem Konzert frenetisch feiert. ereits seit Kindertagen kennen sich Lukas Diehl (Keytar), Robert Geisler (Schlagzeug) und Max Schrebb (Bass). Als die drei im Mai 2004 feststellten, dass sie eine gemeinsame Vorstellung von Musik teilten, gründeten sie im örtlichen Jugendtreff eine Band. Als 2007 mit Michel Okunneck (Gesang) und Thomas Strauch (Gitarre) zwei Freunde aus Schulzeiten dazukamen, wurde aus dem Proberaum-Trio ein starkes Quintett mit einer mitreißenden Live-Präsenz. Keine Panik sind fünf Freunde aus Hürth, die ihre eigene Geschichte schreiben und Musik zu ihrem emotionalen Sprachrohr machen. Dabei entsteht ein Gefühl, das jeden anspricht der die Höhen und Tiefen des Lebens kennt. Keine Panik stellen das Erwachsenwerden hinten an und nehmen dieses Leben nicht zu ernst – ihre Musik allerdings schon. Seit ihrer Gründung haben Keine Panik (bis 2015 unter dem Namen ‚Godswill‘) bundesweit über 250 Auftritte bei Festivals gespielt, vier Studio-Alben, mehrere Singles, sowie Live-Mitschnitte und Unplugged-Aufnahmen veröffentlicht. Diese entstanden unter anderem in Zusammenarbeit mit den Produzenten Clemens Matznick (Revolverheld) und Markus Gumball (u.a. Doro Pesch). Mit ihren eingängigen Popsongs und einer energiegeladenen Live-Performance gewannen Keine Panik bereits mehrere Wettbewerbe und Preise. Nun sind sie bereit, die nächste Stufe auf dem Weg nach oben zu erklimmen. 2017 war dabei für die Band ein besonders aufregendes Jahr. Mit Produzent Zoran Grujovski (Rosenstolz, Udo Lindenberg, Heinz Rudolf Kunze) wurden im Herbst 2017 im traditionsreichen GAGA Studio in Hamburg 12 Titel aufgenommen, die in Sound und Anmutung ein neues Kapitel für das Quintett eröffnen. Unterstützt wurden sie dabei zudem von Udo Lindenberg-Gitarrist und Songwriter Jörg Sander, der in einigen Titeln als Gastmusiker (Gitarre, Sitar) zu hören ist. Das Ergebnis: Ein ganzes Paket an mitreißenden Popsongs, die schon nach dem ersten Hören nicht mehr aus dem Ohr gehen! Eine erste Kostprobe liefert die Single „Luftschlösser“, die am 16.02.2018 veröffentlicht wird. Weitere Single-Auskopplungen folgen, bis dann im Herbst 2018 das Album erscheinen wird. Ob in den Weiten der Galaxie oder im gemeinen Popkosmos: 2018 stehen die Zeichen auf Durchbruch. Keine Panik – freut euch drauf.

 

 

 

 

Links:

 

www.keinepanikband.de

www.facebook.com/keinepanikband