Kapelle Petra

Kapelle Petra. Den Namen hat wohl inzwischen jeder, der sich auch nur annähernd für deutsche Musik interessiert, schon mindestens einmal gehört. Beständiges Touren, Auftritte bei diversen TV-Shows von Joko&Klaas, astreine YouTube-Klick-Millionäre mit ihrem Song „Geburtstag“. Umtriebig und unterhaltsam – nein, tragen wir ruhig etwas dicker auf:  umwerfend. Das trifft es besser. Bei oberflächlicher Betrachtung der Band drängt sich manchmal der Eindruck auf, sie würde alles nicht ganz so ernst nehmen. Da ist durchaus was dran, aber doch ist sie meilenweit entfernt von einer reinen Spaß-Truppe. Und das hört man in ihrer Discographie wohl selten so deutlich wie auf ihrem neuen Album ‚Nackt’. Sänger Guido textet wie gewohnt auf den Punkt. Er erweist sich als aufmerksamer Beobachter und begnadeter Erzähler, der es schafft, seine Geschichten in gut dreiminütige Popsongs zu packen und auf den Punkt zu bringen.

 

 

 

 

 

Links:

 

www.kapelle-petra.de

www.facebook.com/KapellePetra