Julius Reich

Julius Reich wird in Sichtweite zur Nordsee geboren und macht schon früh mit seiner Stimme auf sich aufmerksam. Bei jeder Gelegenheit, Tag- und Nachtzeit singt der kleine Julius mit lauter Stimme. Zu dieser Leidenschaft gesellte sich rasch die Poesie. Bereits in frühen Kindertagen schreibt er seine ersten Gedichte. Beide Leidenschaften verstärken sich in der schulzeit nur immer mehr, so gründet Julius seine erste Band. Mit dieser findet er zum ersten Mal als Sänger ein Sprachrohr für seine Gedanken...und sich bald darauf öfter auf Bühnen als in Klassenzimmern wieder. Es folgt ein Musikstudium in Mannheim, zahlreiche Konzerte und Arbeit mit Künstlern wie Heinz Rudolf Kunze, Jon Lord oder Hubert Kah. Am wichtigsten ist aber, dass er in dieser Zeit all die Musiker und Menschen kennenlernt, die ihn bis heute begleiten. In seinen Liedern bringt er Gedanken und Emotionen auf den Punkt und kleidet sie in bildstarke Worte. Nichts ist im ferner als die sich endlos wiederholende Popretorte. Er artikuliert Gefühle aus dem Bauch, die Turbulenzen der Liebe, reflektiert unser Miteinander und spricht auch ganz offen kritische Themen an. Im Filmklassiker Metropolis von 1926 heißt es, der "Mittler zwischen Hirn und Hand muss das Herz sein". Zu keiner Zeit war es wichtiger uns daran zu erinnern. Es geht darum Brücken zu schlagen, von Mensch zu Mensch. Tiefgründig oder humorvoll, live zieht Julius Reich mit seiner Präsenz in den Bann. Egal, ob er gerade still steht, oder über die Bühne tanzt - man spürt, dass er meint was er sagt und singt was er fühlt. Mit ihm auf der Bühne stehen vier Musiker, mit denen es eine Ehre ist, wie Julius sagt, auftreten zu dürfen. Aber nicht nur auf der der Bühne, auch hinter den Kulissen sind viele viele Helfer auf dem Weg mit dabei - und es werden immer mehr. Die Reise beginnt..


Links:

 

www.juliusreich.de

www.facebook.com/juliusreich