Friedemann Weise


Morgens zu früh in Deutschland. In einer Regionalbahn sitzen zwei Männer nebeneinander in einem Vierer. Wortkarg. Routiniert. Angestellt. Die Hemden gebügelt, die Jacken zerknittert, die Smartphones im Visier. Irgendwann hebt der eine den Kopf und sagt: „In der Kantine gibt's heute Currywurst“. Da entfährt dem Anderen ein Lächeln, so rein und so schön, so wissend und voller Hoffnung. Er hatte sie gefunden: Die rettende Insel zwischen dem steinigen Ufer des Weckers und dem sicheren Hafen des Feierabends. Und die Blicke der Männer trafen sich und schienen zu sagen: Es ist okay. Wir schaffen das. Der Tag ist machbar. Und nicht nur das. Es wurde sogar ein Spitzentag! Vor allem für Friedemann Weise, der – einer göttlichen Fügung folgend – unseren beiden Protagonisten genau gegenüber saß und die Situation in ihrer ganzen Kraft aufsaugte. Zuhause angekommen setzte er sich an seine alte Rhythmusmaschine (Ace Tone Rhythm Ace FR 2l) und nahm das auf, was er eben erlebt hatte: Deutschland 2019 in a nutshell. Festanstellung vs Beinfreiheit. – Arbeit, Ernährung, Hoffnung. – Smartphone, Verkehr, Liebe. – Dortmund, Köln, Wurst! Dass es ein Hit war, wusste er wie jeder, der schon mal wusste, dass er einen Hit geschrieben hat. Aber erst später – viel später, genaugenommen erst vor zwei Stunden – wurde ihm klar, dass er mit diesem dreiminütigen Schrammelschlager die große Wurst-Trilogie im deutschen Pop abgeschlossen hat: Grönemeyers „Currywurst“ eröffnete mit ruhrpöttischer Nonchalance den Reigen, Remmlers „Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei“ wies dekonstruktivistisch auf das kommende Ende der Trilogie hin und Weises „In der Kantine gibt's heute Currywurst“ setzt den eruptiven Schlusspunkt. Jetzt ist alles gesagt. Der Rest ist Wurst. Was bleibt, ist die ständige Suche nach der nächsten metaphorischen Currywurst, die uns durch den Tag bringt. Friedemann Weise, der selbsternannte „King of Understatement“ ist Autor, Satiriker und Liedermacher.

 

Links:

 

www.friedemannweise.de

www.facebook.com/friedemannweise