Fettes Brot

„Von der Liebe“ ist ein radioaktiver Splitter aus dem kommenden Meteoriteneinschlag von Gruppe Fettes Brot. Genannt „Teenager vom Mars“ ist es das erste Studio-Album der 3 - nach den bekannten 7 aus den vergangenen 20 Jahren ihrer irdischen Emissärs-Mission. Im Herbst landet zur Verbreitung der außer- weltlichen Inhalte eine insgesamt 7köpfige Abordnung zu einer Vortragsreihe in einem Congress Centrum ihrer Sphäre.
Liebe Erdmigrations-Assistenten,
Sternzeit 14.07.15

mit großer Dankbarkeit verfolgen wir - immer in altvorderlicher Fürsorge - die Entwicklung unserer Ableger auf Ihrem Planeten. Grosszügig hatte Ihre Behörde seinerzeit gebilligt, sie ihre Schullaufbahn in Gänze auf der Erde vollziehen zu lassen. Nachdem Sie unsere Junioren dann einluden, gerne längerfristig zu verbleiben, verfolgen wir interessiert die Begebenheiten auf Ihrem Himmelskörper. Wie wir aus den regelmäßigen Telekommunikationen unserer Teenager wissen, hat der 7. Buchstabe Ihres Alphabets derzeit großes gemeinsames Gewicht: Gaza, Grexit, Gay Rights... Aber genug der Buchstabenmystik. Sie vergeben mir hoffentlich, dass ich hier abschweife, wie Sternschnuppen. Im Mittelpunkt unserer neugierigen Beobachtungen stehen zumeist die sonderbaren Eigenschaften der sogenannten „Liebe“ und ihres weitaus häufiger vorkommenden Gegenteils. Für uns als reine Pragmatiker eine zutiefst rätselhafte Angelegenheit. Ihre Poeten, Priester, Philosophen, Präsidenten, Pharisäer, Pornostars und Party People beschwören sie tatsächlich unaufhörlich, doch es scheint uns, auch "sie wissen nichts von der Liebe.“ Kennt denn wohl jemand unter Ihnen überhaupt die Antwort? Jein, oder? Wenn wir es richtig verstehen, ist irgendetwas immer kompliziert, so sich zwei Menschenkinder treffen und das Spiel „von der Liebe“ spielen. Oft ist die kulturelle Kluft zu tief, sind Krieg und Frieden zu verschie- den, wenn eine umstrittene Grenze die Parkbank durchschneidet, auf der sich zwei Spieler umschlungen im Arm halten. Und sei es ein Romeo seinen Romeo. Eine Julia ihre Julia. Was einige Ihrer hohen Richter vernünftigerweise nun ja auch legalisieren. Und doch gibt es immer Ärger mit der Verbundenheit. Und damit komme ich zum eigentlichen Grund meines Schreibens, denn, das halten wir für einen guten Beitrag zu einer günstigen Lösung, ein 3minuten Popsong kann dieses Dilemma mindestens für seine eigene Dauer ausser Kraft setzen, und darüberhinaus vielen einen Anstoß zum Guten geben. Speziell meine drei Ableger nehmen seit vielen Erdenjahren direkten Einfluss auf eine Ihrer gewachsenen, erfolgreichen Pop-Gruppen und haben sich nun mit ihnen gemeinsam - zwar ohne behördlichen Auftrag - daran gemacht, einen solchen herzustellen, der soviele Menschen wie möglich erweichen möge, aufzuwachen, und sie inspirieren, das Gegenteil zu meiden und jede Liebe unbekümmert zu leben. Diesem Schreiben liegt ein entsprechender Datenträger bei, den ich Ihnen hiermit anempfehle. Mit der Bitte um baldige, gewogene Kontaktaufnahme in dieser Sache, verbleibe ich freundlichst,
Mutter 3pax Farking-Kant Kolonie Mars

+++

"Der Weltraum. Unendliche Langeweile.“ - „Im All wissen es alle: ihr könnt Fremde hier nicht leiden.“ - Sie kamen trotzdem. Und so begannen die Abenteuer dreier guter Jungs, aber nicht von nebenan, sondern von ganz weit weg. Denn FETTES BROT sind TEENAGER VOM MARS. Drei unter-bespaßte Außerirdische, die seit Jahren unerkannt in den Körpern gewöhnlicher Hamburger Vorstädter leben: Björn Beton, Dokter Renz und König Boris.

+++

 

 

 

 

Links:

 

www.fettesbrot.de

www.facebook.com/fettesbrot