Fettes Brot

Vorsatz fürs neue Jahr: endlich mal wieder verlieben. In die Welt, das Leben, in Menschen. Fettes Brot haben für ihr neues Album LOVESTORY ein Dutzend Liebeslieder geschrieben entlang von Spalten und Rissen in den Beziehungen von heute. Ihre brandneue Single fragt: „Denxu?“. Ein Wort wie ein Bild, das eine fiktive Millionenstadt in China heraufbeschwört, deren Neonlichter so on fire sind, dass erst ein Blade Runner-Synthesizer-Regen die hitzige Atmosphäre kühlen kann. Aus jeder Rotlicht Bar in der Stadt schallen dazu reumütige Rhymes über heiße Romanzen, die gekappt wurden, weil Zeit oder Umstände dagegen waren. Ein Torch Song über unvergängliche Sehnsüchte und unvollendete Affären. Unsere drei sentimentalen Loverboys Doc Renz, Björn Beton und König Boris machen sich damit zu unverzichtbaren Trostspendern in dieser totalen Sex-Safari der Tinder-Trophäen-Sammler. Dazu das besondere Video: Ein epischer Eastern auf den Spuren von „Only God Forgives“ und „Tiger & Dragon“. Gefangen zwischen Krieg und Frieden sehen wir unsere 3 Samurai beim Kreuzen der Klingen und versunken in friedlicher Tee Zeremonie mit „ihr“. Gedreht in den Shanghai Filmstudios, oder war es im Zen Kloster in Liebenau an der Weser? Entscheiden sie selbst: LINK. Mit ihrem insgesamt 9. Studio-Album LOVESTORY und einem Lachhilfe-Buch beim Rowohlt Verlag (basierend auf ihrer wöchentlichen Radiosprechstunde WAS WOLLEN WISSEN) im Rollkoffer, glitschen Fettes Brot nun zurück in die breite Öffentlichkeit. Soll er‘s wirklich machen, oder läßt er’s lieber sein? Kaum geht Opa Cabana (alias König Boris) mal wieder nächtens vor die Tür, becirct ihn am Bartresen seiner Wahl eine sweete, knalljunge Person, deren Reize er gewiß zur Kenntnis nimmt - rein wissenschaftlich natürlich - um sich dann Sekundenbruchteile später in das ebenfalls anwesende Vorgängermodell zu verlieben. Genug Stoff also für ein 3Minuten Drama um Jana und ihre Mama. Selten hat die top old boy group ein gängiges Klischee so lustvoll gebrochen, wie hier. The music? Ein all night samba cypher. Eine karibische Situation mitten auf Sankt Pauli bei Nacht. 808 Bass macht boom-boom, es fiepst und klötert aus Samplern und Synthies und die Pop-Auferstehung des Saxophons wird gleich mit eingetrötet. 2019, mit ihrem 9. Studio-Album LOVESTORY und einem Lachhilfe-Buch beim Rowohlt Verlag (basierend auf ihrer wöchentlichen Radiosprechstunde WAS WOLLEN WISSEN) im Rollkoffer, glitschen Fettes Brot endlich zurück in die Wirklichkeit. Diesen Herbst landauf und -ab zu bewundern bei ihrer Tournee, die gespickt ist mit Zusatzkonzerten aufgrund großer Nachfrage.

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.fettesbrot.de

www.facebook.com/fettesbrot