Edwin


Edwin, geboren und aufgewachsen im 21. Wiener Gemeinde Bezirk, ist nicht wie jedermann. Denn ist Edwin im Raum, dann weiß das jeder. Seine feurige Art ist gefüllt mit echten Gefühlen, nächtlichen Gürtel-Anekdoten und charmanten Anglizismen. Aber natürlich prägt auch gerade die Liebe zum Wiener Schmäh seine Zeilen. Nie ohne seine große Muse, die Stadt Wien auszulassen. Und wie sein Leben, so auch seine Kunst – getränkt in den Substanzen langer Nächte und filmreifer Rendezvous. Unterlegt mit sphärischen Beats und 808’s, die nicht nur am Tanzbein rütteln, sondern auch zum Mitsingen zwingen. Nach seiner ersten EP 2017 wurden das Waves-Festival, die Donauinsel, die Red-Bull-Stage am Frequency und Support-Shows für Kelvyn Colt und Naked Cameo gespielt. Das "BAHOE TAPE" erschien 2018 und brachte die Single "Schmäh Olé" in die FM4-Rotation. Spätestens jetzt war klar – Edwin kann singen und rappen. Was "Allegro", die Kollaboration mit Freund und Labelkollegen Jugo Ürdens zementierte. "6 Gänge Menü" heißt die erste Single des im Sommer 2020 über Futuresfuture erscheinenden Album "SLEBEN". Auf den melancholischen Beat-Teppich von Produzent Food4Thought (Heiße Luft) reminisziert Edwin stimmgewaltig und mit rauchigem Timbre über seine vergangene Liebe.

 

Links:

 

www.facebook.com/edwinsleben