Bastian Korn

Als echtes Ruhrgebietskind ist Basti Korn in seiner Heimat Essen zwischen (damals noch) rauchenden Schloten und Feinstaub, Maloche, verdientem Feierabendbier und Schrebergartenidylle glücklich groß geworden. Von klein auf schlug sein Herz dabei für Musik: Mit sechs Jahren war er schon Feuer und Flamme für seine Ukulele- ein Geschenk seines Vaters- und hörte auch nachts nicht auf, darauf zu spielen. Sein Talent und seine Leidenschaft für die Musik führten schnell zu ersten Auftritten außerhalb der Familie: Zusammen mit seinem Vater und dem Zwillingsbruder Benny, der das Schlagzeug spielte und bis heute noch spielt, rockte Basti bereits im Grundschulalter so einige Bühnen im Pott. Auch die BILD war sich nicht zu schade, die Jungs als „die jüngsten Musikerzwillinge Deutschlands“ zu betiteln, und somit über das Ruhrgebiet hinaus bekannt zu machen. Als Teenager wechselte Bastian zum Piano und begann eigene Songs zu schreiben. Es folgten viele Jahre, in denen er sich auf den Bühnen Deutschlands zu einem außergewöhnlichen Entertainer entwickelte. Es gab keinen Club im Ruhrgebiet, in dem er nicht seine Spuren hinterließ. In einem dieser Clubs (allerdings im Rheinland), das weltbekannte TOPOS, sah ihn Wolfgang Stach auf der Bühne. Der erfolgreiche Produzent (u.a. BAP, Jupiter Jones) erkannte das Potenzial von Bastian und bot ihm eine Zusammenarbeit an. Einige Jahre feilten Produzent und Künstler nun an Songs. Herausgekommen sind authentische und ehrliche Songs mit deutschem Text, die aus dem bewegten Leben dieses „Musik-Malochers“ erzählen.

 

Links:

 

www.bastian-korn.com

www.facebook.com/BastianKornOfficial