Sperling

Sperling - Die fünf Jungs aus Koblenz / Mannheim - Sperling sind die perfekte musikalische Schnittmenge aus Casper, Fjørt und Heisskalt: deutschsprachiger Indie-Rock mit Stromgitarre und einem Cello on top. Mit herausragend gut erzählten Geschichten vom Alleinsein, Depressionen und den Umgang mit Ängsten und Zweifeln trifft die Band genau den Nerv der Zeit und greift Themen auf die aktuell wichtiger sind als je zuvor. Nachdem die ersten beiden Singles schon mit ihrem „ziemlich einzigartiger Sound, den ihr in der Form bislang sicher selten gehört habt“ (More Core) bestachen, kommt morgen der dritte Streich des Quintetts. Still und heimlich haben Sperling im idyllischen Hunsrück ihr Debütalbum „Zweifel“ geschrieben das schon mit seinem Titel deutlich macht, mit welchen emotionalen Wirrungen es sich beschäftigt. Die fünfköpfige Band mischt Fjørt-mäßige Post-Hardcore-Wände mit mächtigen Casper-ähnlichen Raps und einem Cello. Und das alles in einer Konsequenz und Qualität, die es bislang in Deutschland so noch nicht gegeben hat. „Die meisten Vögel ziehen über den Winter in wärmere Gefilde.Der Sperling jedoch bleibt und harrt aus, bis es wieder wärmer wird.“ – Sperling. Sperling erzählen Geschichten vom Alleinsein, von Depression und dem Umgang mit Ängsten und Zweifeln. Aber die Hoffnung, die Zuversicht und der Wille in all dem etwas Gutes zu sehen stehen zwischen den Zeilen geschrieben. Die Songs von Sperling gehen in eine Wärme und Breite, die maßgeblich durch sphärische, breite Reverb-Schlachten und die hölzerne Wärme des Cellos geprägt sind. Gitarre und Cello wechseln sich ab in tragenden Melodien, harten Soundwänden und schwebenden, bittersüßen Melodien. Sie spielen miteinander oder kämpfen gegeneinander an. Die so aufeinanderprallenden brachialen Stimmungskontraste spiegeln das Auf und Ab einer zweifelnden Seele und die Unentschiedenheit und Wankelmütigkeit eines Zweifels, der sich in die Gedanken einbohrt. Es entstehen so auch Türkeile, ewig wachsende Crescendi oder Songs, die in weißem Rauschen enden. Gestützt wird das Ganze durch Bass und Schlagzeug, die treibend und präzise den Weg durch sowohl mächtige Soundwände als auch melancholische Hooks weisen und dieses Konstrukt mitunter auch durch Melodien ergänzen. Die roughen Vocals, die an Casper und Fabian Römer erinnern, komplettieren den Sound.

 Das Album Zweifel wird am 22.01.2021 erscheinen.

 

 

Links:

 

www.sperling.band

www.facebook.com/sperlingband