Querbeat

Die Querbeat-Story: Radikal positiv. Ein 13-köpfiges, kreatives Kollektiv will machen. Und spielen. Da die Wahrheit manchmal auf dem Platz liegt: Das Album “Randale & Hurra” landete auf Platz 7 der deutschen Album Charts, kommt mit Features von Gentleman & den 257ers und erreichte bisher knapp 50 Millionen Streams. Insgesamt kommt die Band inzwischen auf über 124 Millionen Streams und mehr als 20 Millionen YouTube Klicks. 2018/2019 spielten sie ausverkaufte Touren mit 40 Konzerten vor über 80.000 Zuschauern und treten regelmäßig bei den großen Festivals (Lollapalooza Berlin, Summerjam, Juicy Beats, Parookaville, etc.) auf. Nicht immer live, aber dennoch in Farbe sieht man sie abseits der Bühne auch im Fernsehen beim „ARD Morgenmagazin“ und zur besten Sendezeit bei „Frag doch mal die Maus“, „Neo Magazin Royale“ oder „Pufpaffs Happy Hour“. Wer “JA” sagt, muss auch B sagen - oder so ähnlich. Erinnert sich noch irgendwer an 2020? Nein? Kein Wunder, war es doch das Jahr der Neins. Freunde treffen: Nein. Spontan sein: Nein. Konzerte: Nein, nein, nein. Genug davon, sagt sich Querbeat und macht prophylaktisch Schluss mit dem Nein, für den Moment, in dem die Tore und Türen der Häuser wieder aufgerissen und Bürgersteige wieder zu intimen Dancefloors werden. So läutet das Kollektiv auf seiner ganz eigenen 3000 Watt Glocke das Jahr des “JA” ein. Happy New “JA”, sozusagen. Die klarste Message aller Zeiten. Radikal positiv heißt ihre neue Single einfach “JA”, ein Song über die gemeinsamen Momente und Nächte, die jeden Kater wert sind. Für die es sich lohnt, zu übertreiben. In denen eben die Stories entstehen, die für immer ganz tief in die Seele tätowiert sind. In denen ein Pakt fürs Leben geschmiedet wird und die so radikal positiv sind, dass sie für immer bleiben. Für immer, immer? “JA”! Die Band zeigt, was in ihr und uns steckt - und was raus will. Mit einem kompromisslosen “JA”!

 

 

 

 

 

 

 

 

Links:

 

www.facebook.com/querbeatbrass

www.querbeat.info