Mars Saibert

So einfach

Früher war alles besser! In den 70er Jahren begrüßte Nana Mouskouri die Radiohörer mit „Guten Morgen Sonnenschein“ und ein Jahrzehnt später bekam man bei Jürgen von der Lippes „Guten Morgen, liebe Sorgen“ noch vor dem Aufstehen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. 2020 schenkt dir der Tag ein Lächeln ist die richtige musikalische Droge für Morgenmuffel und Nachtschwärmer. Zu denen zählt auch der Singer-Songwriter Mars Saibert. Genau an einem Morgen, der lästige Termine mit sich bringen sollte, schoss ihm die Idee durch den Kopf, dem Tag etwas mehr Respekt zu zollen. „Allein der Gedanke, diesem Tag etwas Positives abzugewöhnen, reichte, um die ersten Zeilen für 'Der Tag' zu schreiben“, erinnert sich der Songschreiber. „Der Tag“ ist das Juwel seiner Albums „Asche zu Gold“, das für viele, die das Album lieben oder ihn im vergangenen Jahr live erlebt haben, favorisieren. Als der Rockmusiker 2004 die Rolle des Martin „Mars“ Sommer in der Daily Soap übernahm, waren ihm viele seiner ersten Fans ein wenig böse. Da sie ihn sich dann angesehen haben und feststellen mussten, dass der Typ aus der Serie viel mit dem realen Musiker gemeinsam hatte, haben viele begonnen, „Unter uns“ täglich zu schauen. Mit „Reason“, dem Song aus der Serie, schaffte es der schauspielende Sänger sogar in die Charts. Als er während seiner Zeit bei „The Voice Of Germany“ die vielen deutschen Song hörte, die von den anderen Kandidaten interpretiert wurden, faszinierte es den Singer-Songwriter mit der Muttersprache zu spielen. Das wollte er auch. Auf dem Album „Asche zu Gold“, das zwischenzeitlich mehr als nur ein Geheimtipp ist, sind seine geglückten Versuche zu finden. Aktuell arbeitet er an seinem zweiten deutschsprachigen Album. Wahrscheinlich ist die Auskopplung von „Der Tag“ genau die richtige Idee, dass die Zahl derer ansteigt, die sich schon diebisch auf weitere Songs des Düsseldorfer Sängers freuen. Mars Saibert ist eine großartige Bereicherung für die deutsche Popmusik.

 

 

Links:

 

www.marssaibert.de

www.facebook.com/marssaibertmusik