Kaya Laß

Viele von euch kennen das vielleicht. Stimmen, Menschen, die einem einreden oder einreden wollten, es sei zu spät, man sei zu schwach, zu dumm, habe nix gelernt, ständig würde man etwas verpassen oder den falschen Weg einschlagen. So durchdringend, dass ein Teil von einem selbst genau diese Dinge anfängt zu glauben. Glücklicherweise gibt es da, wenn auch oft vergraben, aber noch den anderen Teil in einem selbst – das starke Ich, das die Dinge aus einem ganz anderen Blickwinkel und positiv sieht. Jeder Mensch empfindet anders und hat somit auch andere Bedürfnisse. Genau darum geht es in „Mein starkes ich“. Um den Perspektiv-Wechsel, Mut und Zuversicht. Der Song ist bereits 2018 von Kaya zusammen mit Produzent Mark Smith (u.a. Ina Müller, Johannes Oerding, uva) und Empathie-Coach Sven Jessen aus Kiel geschrieben und produziert worden. Bisher war er nur auf YouTube zu hören und wird jetzt auf allen digitalen Plattformen veröffentlicht.

 

 

 

 

Links:

 

www.facebook.com/KayasWelt