Flut

FLUT - Nachdem FLUT ihre Teenager-Jahre damit verbracht hatten, mit tragbaren VHS-Rekordern ihre audiovisuelle Obsession mit der bunt-dreckigen Ästhetik der 1980er Jahre auszuleben, zogen sie 2017 nach Wien und veröffentlichten ihre Debüt EP "Nachtschicht". Darauf widmeten sie sich allem was sie an Musik damals vermissten - Mut zum Unperfekten und trotzdem in großen Dimensionen gedacht. Auf dem 2018 erschienenen Debütalbum "GLOBAL" ging man einen Schritt weiter. Auf den Bühnen im deutschen Sprachraum und dem Asphalt dazwischen hatten FLUT ihren Sound weiter entwickelt. Das Klima, die Stadt am Draht, der Permafrost und die Menschen dazwischen - alles hängt zusammen. Kraftklub nahm die Band mit auf Tour. Es folgten eigene Konzerte und Shows auf Festivals wie dem Frequency, Kosmonaut, oder Reeperbahnfestival. Dann wurde es eine Weile ruhiger um die Band. FLUT bleiben unkategorisierbar: nach dem kantigen "Zur Zeit", mit dem sich die Wiener Band im August zurück meldete, veröffentlicht das Quintett am 16.10.2020 ihre neue Single "Sendet Affen". Der Song ist eine Hymne über die Absurdiität des Alltags und das Problem mit der Menschheit. Damit ist "Sendet Affen" ein perfekter Song für das Jahr 2020, in dem einem vom täglichen Verhalten seiner Mitmenschen schon schwindlig werden kann. Wenn sich der Alltag an Absurditäten schon Tag für Tag überbietet, warum nicht einfach das Kind beim Namen nennen? "Manchmal fühlt es sich an, als sollte man einfach direkt den Affen das Feld überlassen - Manche Menschen erzeugen in uns ein Gefühl von Aussichtslosigkeit. Teile der Gesellschaft entwickeln sich rasant immer weiter zurück!" so die Band. Das klingt inhaltlich reichlich pessimistisch, ist aber in einen Song verpackt, der durchaus zu den eingängigsten von FLUT gehört.

 

Links:

 

www.flut-musik.com

www.facebook.com/flut.wirsindmusik