Die Kerzen

Die Kerzen – sind seit letztem Jahr  so etwas wie die neue Pop-Sensation aus deutschen Landen. Genauer gesagt, aus Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern, auch wenn das nicht mehr ganz stimmt, weil die Band nun doch nach Berlin gezogen ist. Und gesetzt, dass der Weg von Ludwigslust nach Berlin zumindest geografisch nicht ganz weit ist, ist doch Pop ein sehr weites Feld. Und daher lohnt die Präzisierung: Der Popentwurf der Kerzen kreist mindestens um die Pole Dream-Pop, Blue Eyed Soul und New Romantic, alles Styles und Gattungen, die dank General Midi, MTV, VHS, Fanzines und Modezeitschiften bereits in den Achtziger Jahren populär wurden. „Blue Jeans“ heißt die lässig zurückgelehnte jüngste Auskopplung aus ihrem im letzten Jahr erschienen Debütalbum „True Love“, das von Spiegel bis Zeit, von Spex bis Rolling Stone euphorisch aufgenommen wurde. Was Die Kerzen neben ihrem komplett selbst-produzierten, funky New-Wave-Pop-Update auszeichnet, sind ihre pointierten Texte zwischen coolem Wissen und deutschem Provinzpopvokabular: „Blue Jeans“ widmet der Hose der Halbstarken ein slickes Ständchen- und ist nun im DJ Supermarkt & Jack Tennis-Remix veröffentlicht worden. Das kam wiederum so: Irgendwann im November 2019. Der erste Gig der Kerzen in Berlin überhaupt. Ausverkaufter Monarch. Nach den Kerzen legen DJ Supermarkt und Jack Tennis auf. „Habt Ihr Die Kerzen gesehen?“ fragt Staatsakt-Labelboss Maurice Summen das DJ-Team.  „Nee, leider zu spät…“ Am Tag später Feedback von DJ Supermarkt: "Was für eine fantastische Band. Wir machen unbedingt einen Remix…“ Nun, here we are: Blue Eyed Soul im Too Slow Too Disco-Vibe! Yacht Pop für den Späti! Der Soundtrack für die letzten Sundowner 2020!

 

 

Links:

 

www.facebook.com/DieKerzen