David Pfeffer

Seit dem Gewinn der zweiten Staffel X-Factor lebt David Pfeffer von seiner Musik. Er schreibt, tourt und bringt regelmäßig neue Songs an den Start. Doch mit seiner neuen Single ändert sich so Einiges, denn bisher veröffentlichte er nur in englischer Sprache. Die neuen Werke sind nun aber allesamt deutsch. David Pfeffer wurde im nördlichen Ruhrgebiet in Herten geboren. Er begann früh Gitarre zu spielen, gründete verschiedene lokale Bands und schrieb bereits im jungen Alter von 14 Jahren seine ersten Songs. Nach vielen Jahren in seiner Indie-Band „Inpaticula“, sollte 2011 dann ein sehr turbulentes Jahr für David Pfeffer werden. Mit Unterstützung seines Mentors Till Brönner gelang es David die zweite Staffel „X-Factor“ zu gewinnen. (Ein aus England stammendes TV-Format u.a. Leona Lewis, Camila Cabello, Harry Styles, Zayn, Little Mix u.V.m) Im Dezember des gleichen Jahres kam es zur Veröffentlichung seines ersten Soloalbums „I mind“, das sich im deutschsprachigen Raum in den Charts platzierte und in Deutschland und Österreich sogar Platz 20 erreichte. Die Singleauskopplung „I’m here“ erreichte Platz 10 in Deutschland, Platz 12 in der Schweiz und Platz 27 in Österreich. Nach einer ausgiebig und fast in komplett Deutschland ausverkauften Tour widmete sich David wieder dem Songwriting, 2014 folgte das letzte Band-Album „Waking Life and Fading Pictures“. Im gleichen Jahr gründete David mit Escape Artists Records sein eigenes Label im Vertrieb von Rough Trade. Dort verbreitet er seitdem nicht nur seine eigene Musik sondern bietet auch weiteren Musikprojekten (u.a. Venom is Bliss, Cotone u.V.m) eine Heimat. Angeschlossen an Tinseltown Music in Köln begann David auch das Songwriting und Produzieren für einige namenhafte Künstler. In den Jahren 2016-2019 folgten noch zwei weitere Soloalben zu denen David stetig durch dir Republik tourte. 2020, ein neues Jahrzehnt und damit Zeit für ganz neue Wege. Von Ankommen kann immer noch keine Rede sein. Denn David will mehr, er will ausprobieren und kreativ sein. Neue Wege? Die entstehen ja bekanntlich beim gehen. Und das macht 2020 für David zu einem noch speziellerem Jahr. Denn bisher veröffentlichte er nur in englischer Sprache. Das wird sich mit Jahresfrist ändern, denn die neuen Werke sind allesamt deutsch. „Ich hatte das Gefühl, mich künstlerisch und inhaltlich bewegen zu müssen. In meiner Muttersprache zu schreiben gibt mir das Gefühl, unmittelbarer und konkreter werden zu können. Einerseits fühlt es sich an wie ein noch größerer Seelenstriptease, auf der anderen Seite ist ich aber auch eine echte Befreiung sich inhaltlich nicht auf einen limitierten Wortschatz beschränken zu müssen.“ Direkte Sprache, musikalisch klar definiert, so präsentieren sich Davids neue Songs. Die erste Single, der erste Schritt auf einem neuen Weg und der fühlt sich ganz genau so an wie es ihr Name verspricht: Perfekt.

 

Links:

 

www.david-pfeffer.de

www.facebook.com/davidpfeffermusic