Cläng

Angela, Lars und Christian sind nicht nur CLÄNG. Sie sind beste Freunde. Den Verkuppler für ihr Kennenlernen spielte übrigens die Musik. Alle drei CLÄNG Mitglieder machen seit ihrer Kindheit Musik – ob in Magdeburg, dem Herkunftsort von Sängerin Angela und Gitarrist Christian, oder in Berlin, wo Keyboarder Lars immer schon gewohnt hat und wo sie sich dann auch über andere Musikprojekte kennen lernten. Denn CLÄNG ist mehr als eine GbR, mehr als eine scheinbar zufällige Verbindung von drei Musikern. Denn sie sind bei guten Leuten in die Lehre gegangen. In Vorgängerbands wie 3Viertelelf haben die Drei schon viele Bühnen bezwungen und mussten sich auch mal geschlagen geben. Doch der Weg war immer klar: Musik machen für viele. In Berlin-Mitte wohnen sie als eine Art WG zusammen und dort sind auch alle Songs entstanden. Das Trio fühlt sich pudelwohl in den Zwischentönen des Deutsch-Pops, irgendwo zwischen Trivialität und Genialität. Mit dieser großen musikalischen Leidenschaft stechen CLÄNG als Ausnahmeband aus der deutschen Newcomer- und Poplandschaft hervor und spiegeln den Zeitgeist der neuen Generation „Popkultur" wider. Abschied und Neuanfang.  Neue Lebensabschnitte bringen immer bittersüße Gefühle mit sich. Diese verarbeiten CLÄNG in ihrer vierten Single „Reise“, dem Titelsong zur ihrer gleichnamigen Debüt-EP, die am 03.07. erscheint. Die Wahlberliner verstehen das Leben als eine einzige Reise und verbinden damit Themen wie Heimat, Freunde, alte Versprechen und Momente, die sich eingebrannt haben, als Dinge zum ersten Mal gewagt wurden. Dabei ist „Reise“ ist auch eine Hommage an die geliebten Menschen, die man zurückgelassen hat. Sängerin Angela hatte aus der Angst heraus, ihre älteste Freundin aus ihrer Heimatstadt Magdeburg an eine schwere Krankheit zu verlieren, mit den Lyrics ihr Innerstes nach außen gekehrt. Durch den Schicksalsschlag wurde die Vergangenheit wieder in die Gegenwart katapultiert und all die Erinnerungen mit ihr. „Wir sind, wer wir geworden sind. Kindheit und Jugend prägt uns im Leben – Gerüche, Licht, die Menschen deiner Stadt; all das formt wie Hölle.“ erklärt sie. Der Songs entstand in einer Nacht und einem halben Tag im Home-Recording-Studio ihrer Band-WG in Berlin. Dabei ist „Reise“ trotz seiner inhaltlichen Melancholie gleichzeitig unerhört hoffnungsvoll. Es ist ein Aufbruch in eine ungewisse Zukunft, aber man geht mit Feuer und Neugierde in das Abenteuer. Wenn Angela singt: „Alles in Bewegung, alles ist im Fluss. Oh die Welt ist laut, ich sag leise Tschüss. Ich geh auf Reisen. Bitte gib mir einen Kuss“, kann man die Aufbruchsstimmung förmlich greifen, die Zärtlichkeit in den Zeilen erspüren. Als klassischer Popsong verbindet „Reise“ eingängige Hooks mit wunderschönen Melodien, die sich im Laufe des Songs voller Energie in schwindelerregende Höhen schrauben.

 

 

 

Links:

 

www.facebook.com/claeng